Weisheiten

auf dieser Seite
_______________________

Geschenke+Bücher Tipps
Gute Links



Ähnliche Themen
_______________________


Sprüche
Hoffnung
Leben
Liebe
zum Nachdenken
Weisheiten



Gedichte
_______________________


kurze Weihnachtsgedichte
lustige Weihnachtsgedichte

Kleine Weihnachtsgedichte von Monika Minder



Tiefgründige und nachdenkliche Lebensweisheiten, schöne Zitate für Weihnachtsgrüsse und Wünsche.

Freude am Lieben

Etwas zu wissen ist nicht so viel wert, wie etwas zu lieben. Etwas zu lieben ist nicht so viel wert, wie seine grösste Freude daran zu haben.

(Konfuzius 551-479 v.Chr., chinesischer Philosoph)

Demut bewahren

Den Ruhm kennen, doch sich die Demut bewahren: So wird man zum Tal der Welt.

(Laotse, 6. Jh.v.Chr., chinesischer Philosoph)

Was wir aneinander lieben

Aber was wir eigentlich aneinander lieben, das sehn wir ja niemals mit leiblichen Augen, nehmen's überhaupt nicht mit unseren fünf Sinnen wahr, sondern immer nur mit der fühlenden Seele.

(Richard Dehmel, 1863-1920, deutscher Dichter)

Die Freude in Gott

Die Freude in Gott ist immer neu, weil sie sich immer wiederholt, wie das Sonnenlicht, das Licht der Kerze, die rieselnde Quelle immer neu ist, weil sie sich beständig erneuert. Die himmlische Freude ist daher immer neu, ohne Mangel, ohne nachzulassen oder zu altern.

(Nikolaus von Kues 1401-1464, deutscher Philosoph)

Weg des Himmels

Der Weg des Himmels besteht darin, vom Überfluss zu nehmen, um Mangel auszugleichen. Die Menschen tun genau das Gegenteil: Sie nehmen denen, die wenig haben, um es denen zu geben, die bereits zu viel besitzen.

(Laotse, 6. Jh.v.Chr., chinesischer Philosoph)


Abenstimmung mit Tanne

© Bild Monika Minder, darf für private Zwecke (Karten, Mails) gratis verwendet werden. > Nutzung Bilder

Bild-Text:

Jede Freude füllt, jeder Schmerz leert dich, aber in jener hat noch Sehnsucht Platz, in diesem Zuversicht.

(Jean Paul 1763-1825)

Nachdenken

Nachdenken - das bedeutet, die kleinsten Einzelheiten der eigenen Handlungen zu reflektieren.

(Tseng Tse, Schüler des Konfuzius)

Botschaften

Die Botschaften, die unsere Ohren und unsere Augen empfangen, sind unsere äusseren Feinde. Unsere Gefühle und unsere Gedanken sind unsere inneren Feinde. Man sollte der Herr im eigenen Haus sein und mit wachsamem Geist in der Mitte des wichtigsten Raumes sitzen; dann verwandeln sich die Feinde in Familienmitglieder.

(Hong Zicheng, ca. 1572-1620, chinesischer Philosoph)

Lebenszweck

Den Lebenszweck kann man so bestimmen: Entwickle dein Selbst, arbeite das, wozu du befähigt bist.

(Thomas Carlyle 1795-1881, schottischer Essayist, Historiker)

Perfekt

Einzeln fallen die Tautropfen.
Diese Welt ist perfekt.

(Kobayashi Issa 1763-1828, japanischer Dichter)

Die wunderbare Kraft des Worts

Bemerke die wunderbare Kraft des Worts! Es macht die Seele wie von einem tiefen Schlafe erwachen, es löst sie und befreit sie von dem Tode der Unwissenheit und Traurigkeit. Ist es einmal die Signatur der Seele geworden, so gibt es ihr eine herzliche, innerliche Freudigkeit, weil es ihr das wahre und unzerstörliche Leben bringt, da es das Wort Gottes ist und das Licht des Lebens, welches die Finsterniss des Verstandes erleuchtet, in sich hat. Und welche Seele wird nicht zum Jubel hingerissen werden, wenn sie die Quelle des Lebens in sich fühlt?

(Nikolaus von Kues 1401-1464, deutscher Philosoph)

Entstehen

Das Ich lässt das Leben entstehen, und das Leben verwandelt das Ich in das, was das Ich ausmacht.

(Meister Dogen 1200-1253, Lehrer des japanischen Zen-Buddhismus)

Gier

Suchen Sie das Gefühl der Bedeutungslosigkeit. Wie fühlt es sich an, als Person austauschbar zu sein? Fürchten Sie sich nicht. Das Gefühl will Ihnen nichts Böses. Nehmen Sie es an. Es wird Sie vom Zwang befreien, sich an Ihrem wirklichen Hunger vorbei an sinnloser Fülle zu mästen.

Suchen Sie nach dem Gefühl der Leere. In der Leere werden Sie nicht verloren gehen. Als Leere sind Sie immer und überall. Als Leere sind Sie unverletzbar.

Suchen Sie in jeder Form nach dem, was formlos ist. Dem Formlosen droht niemals Gefahr.

Nehmen Sie weniger, als Sie nehmen könnten. So bestimmen Sie selbst Ihr Mass. Es wird Ihnen nicht mehr von außem aufgezwungen.

Geben Sie mehr, als Sie geben müssten... und erwarten Sie keinen Lohn. Wer Lohn erwartet, wenn er gibt, will nicht geben, sondern mehr bekommen.

(© Michael Depner)

Zitate hier veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Michael Depner, Wuppertal.

Alle Dinge unter dem Himmel

Alle Dinge unter dem Himmel haben ihr Sichtbares und ihr Unsichtbares. Das Sichtbare ist das Aussehen, das Äusserliche, das Yang. Das Unsichtbare ist das innere Bild, das Yin. Ein Yin, ein Yang: das ist das Tao.

(Pu Yen-T'U, um 18. Jh. chinesischer Kunsttheoretiker)


Weihnachtskugel
    goldgelb mit Weihnachtsschmuck

© Bild Monika Minder, darf für private Zwecke (Karten, Mails) gratis verwendet werden.

Bild-Text:

Die Geburt Jesu in Bethlehem ist keine einmalige Geschichte, sondern ein Geschenk, das immer bleibt.

(Martin Luther 1483-1546)

Was die Erde braucht

Was die Erde braucht, ist eine Menschheit, die sie nicht länger als Supermarkt, sondern als Heimat betrachtet.

(Yann Arthus-Bertrand 1946)

Freiheit

Mir ist die gefährliche Freiheit lieber als eine ruhige Knechtschaft.

(Jean-Jacques Rousseau 1712-1778, franz.-schweiz. Schriftsteller)

Wahrheit

Wenn es euch nicht gelingt, die Wahrheit in euch selbst zu suchen, wo wollt ihr sie denn dann finden?.

(Zenrin Kushu 1428-1504, japanischer Dichter)

Wert

Wer den Wert eines anderen leugnet, leugnet den eigenen.

(© Michael Depner, Wupptertal)

Jeder Mensch

Jeder Mensch hat die Chance mindestens einen Teil der Welt zu verbessern, nämlich sich selbst.

(Paul de Lagarde 1827-1891, deutscher Kulturphilosoph)

Fühlen lernen

Vergangenes Leid muss Wohlsein fühlen lernen. Wer nie gedarbt, ist ohne Freude reich.

(Heinrich Petalozzi 1746-1827, schweiz. Pädagoge, Philosoph)

Fehler

Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

(Konfuzius 551-479 v.Chr., chinesischer Philosoph)

Glücklich sein

Je weniger Ansprüche man hat, desto grösser ist die Chance, glücklich zu sein.

(© Michael Depner, Wupptertal)

Sich finden

Auf seinem Weg muss man sich umdrehen, um sich selbst zu finden.

(Menzius, um 380-389 v.Chr., chinesischer Denker)

Brücken

Das Leben bietet uns Brücken, wir müssen sie nur sehen und den Mut haben, sie zu begehen.

(© Monika Minder)

Freiheit fühlen

Wer die Freiheit nicht im Blut hat, wer nicht fühlt, was das ist: Freiheit - der wird sie nie erringen.

(Kurt Tucholsky 1890-1935, deutscher Journalist, Schriftsteller; aus: Brief an Arnold Zweig)

Das Böse

Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.

(Edmund Burke 1729-1779, irischer Schriftsteller, Philosoph)

Solange Sterne

Solange Sterne noch Licht haben, ist nichts verloren.

(© Monika Minder)






Weisheiten Zitate Weihnachten

Tiefgründige Lebensweisheiten zu vielen Themen.

Weisheiten

Schöne Zitate und Sprüche zum Geburtstag oder für Weihnachten.

Sprüche Menschen

Kluge Aphorismen und Sprüche rund um das Thema Menschen und Leben.


Geschenk- + Bücher-Tipps

Tischkalender mit schönen Bildern, Weisheiten und Zitaten

Das kleine Dankeschön-Buch







Weitere Zitate + Gedichte

Adventsgedichte kurze Weihnachtsgedichte
Weihnachtssprüche Weihnachtswünsche
Weihnachtsgrüsse geschäftlich Weihnachtzitate
Weihnachtsgeschichten Nikolausgedichte Liebe
Silvestergedichte Silvestersprüche Sprüche
Neujahrsgedichte Neujahrssprüche Leben
Neujahrswünsche Wintergedichte
Lustige Weihnachtsgedichte
Liebesgedichte
Sprüche Hoffnung
zum Nachdenken

nach oben