Adventskalender, Adventssprüche für jeden Tag

Weihnachts- Winter + Neujahrsgedichte

von monika minder

Kurze poetische Gedichte und neue Sprüche zur Advents-, Weihnachts- und Neujahrszeit, die von Hoffnung, Liebe und Zuversicht erzählen, von den Sternen und einem optimistischen Blick in die Zukunft. Anspruchsvolle, schöne und moderne Weihnachtslyrik mit Bildern zum Ausdrucken.

> die neue Gedichteseite von Monika Minder

Für die Hoffnung

Was kann ich für die Hoffnung tun,
bevor das alte Jahr im Grabe ruht?
Was geb ich, das dem Sinn nicht flieht?
Ein liebes Wort, vielleicht ein Lied,
ein kleines stilles Leuchten!

(© Monika Minder)

Sternförmige Kerzen im goldenen Pastelllicht

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos verwendet werden. z.B. für eine Karte: > Nutzung Bilder

Bild-Text:

Im Miteinander erleben wir, was Vertrauen heisst, erleben wir Grenzenloses.

(© Monika Minder)

Eine Schneeflocke sein

Eine Schneeflocke sein,
eine kleine Wolke
und wie ein Schmetterling
einmal im Jahr
ganz hoch hinaus,
um anzukommen,
und wenn möglich
die Welt in einem
anderen Licht
zu sehen.

(© Monika Minder)

Mehr Geduld

Komm, leg einfach
deine in meine Hand!
Der Morgen will in
die Nacht flüchten.
Wir brauchen
mehr Geduld.

(© Monika Minder)

Vielleicht eine Hoffnung

Vielleicht eine Hoffnung,
ein Trost, ein Wort,
vielleicht eine Einsicht,
eine Tat, eine weise,
vielleicht ein Lied,
eine Hand am Weg,
ein Stern, der still steht...

(© Monika Minder)

Jede Hoffnung

Jede Hoffnung, die lebt,
strahlt ihren Himmel aus
und leuchtet mit den Sternen
weit in die Ewigkeit hinaus.

(© Monika Minder)


rosalila Aquarell Noel

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos verwendet werden. z.B. für eine Karte...

Bild-Text:

Und wieder ein Anfang am Ende,
ein unbegreifliches Knistern,
kleine Dinge im Licht einer Lampe
kostbar in die Stille geküsst.

(© Monika Minder)



Der Zauber dieser Zeit

Der Zauber dieser Zeit, wie kann es sein,
Dass man so lieb sie haben kann,
Was macht sie aus? Erzähle!
Es liegt darin ein weicher Klang,
Viel Kindheit mit Gesang
Und jede Menge Seele.

(© Monika Minder)

Geschrieben nach einer Idee "Ein kleines Lied" von
Marie von Ebner-Eschenbach.

Lichtkreise

Lichtkreise in der durstigen Abendwelt,
kaum zu übersehen die Tannen, die in
den Himmel ragen, verschlungen im Glanz.
Dauerndes Rennen statt noch einmal leben.
Immer am Rand, nicht auf dem Weg.
Enthimmeltes Glück, wie Gedichte,
die man nie schreiben wird.

(© Monika Minder)

Goldlicht

Goldlicht
vom Himmel getanzt,
schweigend aufgesetzt -
Pre-Refrain.

(© Monika Minder)


Naturfoto mit schneebedeckten roten Beeren

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos verwendet werden. z.B. für eine Karte.

Bild-Text:

Zeit ist nicht
das Wesentliche,
aber wir können
Wesentliches in
die Zeit legen.

(© Monika Minder)

Liebe ist

Wo wir nach Greifbarem suchen, wo nichts sicher ist und nach Vergangenem, wo doch jeder Augenblick neu erschaffen wird. Weil Gewesenes gewesen und manchmal verbraucht ist, man es ruhen lassen, um Neuem eine Türe zu öffnen, weil Liebe ist, immer da ist.

(© Monika Minder)



Es schneit

Von so weit oben und doch so nah,
wie Punkte gross und klein,
lautlos schwebend
kommt ein Jubel Glück daher.
Einzeln und gepaart hauchen sie hernieder,
überfiedern die dünnsten Ästchen,
die kleinsten Ritzen, vertrauensvoll
und optimistisch wird leicht zu schwer,
klein zu gross.

(© Monika Minder)

Trösten

Das Leiseste dürfen wir
nicht übersehen,
und trösten bis die Sterne
laut am Himmel stehen.

(© Monika Minder)

Wenn das Paradies kommt

Wenn das Paradies kommt,
schlagen Träume aus,
halten wir leise dem Wunder
die Hand hin und schmücken
im Behütetsein von Form und Inhalt
Himmelszeichen mit Sinn aus.

(© Monika Minder)

Leuchten

Selbst, wenn du nicht leuchtest,
bist du in allen Dingen.
Reden ist nicht tot.
Auch, wenn wir schweigen,
sind wir auf der Suche.
Finden ist leuchten.

(© Monika Minder)


Naturfoto mit Lichtstimmung durch Tannen

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) gratis verwendet werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text:

Wo's dankbar denkt,
ist Glück.

(© Monika Minder)

Weihnachtszeit

Wenn Orgelbrausen durch die Kirche zieht
Und Glockenklang im Herzen rührt,
Wenn Kinder stehen bleiben
Und staunend auf die Lichter zeigen,
Wenn durch den Tannenwald, den düstern
Die Zweige fröhlich flüstern
Und tausend selige Gedanken
Durch den Himmel tanzen -
Dann kommt für die ganze Welt
Die schönste aller Zeit -
Die Weihnachtszeit!

(© Monika Minder)

Schnee gesehen

Aufgewacht,
Schnee gesehen,
gelacht -
mich umdrehen gedacht,
gemacht;
Im Winter darf man das.

(© Monika Minder)


Schneehäubchen auf Pflanze

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) gratis verwendet werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text:

Selbst, wenn du leuchtest,
bist du in allen Dingen.

(© Monika Minder)

Lichter

Eigentlich ist es nur eine Tanne,
aber alle Lichter zeigen nach oben.
Als wäre dort die Ewigkeit.

Lichter, die aus
der Nacht treten,
verfliessen nicht.

(© Monika Minder)

Sternenkerzen schwarz-goldgelb mit Text Besinnliche Weihnachten

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos verwendet werden. z.B. für eine Karte: > Nutzung Bilder

Bild-Text:

BESINNLICHE WEIHNACHTEN



Teilen

Und teilen wir doch nur ein Lächeln,
teilen wir ein bisschen Wärme.

(© Monika Minder)

Umkreist von einem kleinen Glück

Einmal im Jahr eine kleine Wolke sein
inmitten eines blauen Himmels
umkreist von Sonnenstrahlen und
einem kleinen Glück, hell und
ganz bei sich, ohne zu fragen
wie und ob Wunder geschehen.

(© Monika Minder)

Abende

Jetzt, wo die Abende
wieder möbliert sind
mit Kerzenlicht und Symphonien,
trägst du mich nach Hause.

(© Monika Minder)


Grafisch gestaltetes blaues Sternebild

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos verwendet werden. z.B. für eine Karte.

Bild-Text:

Möge dich ein Stern begleiten,
wenn du deinen Wünschen
Flügel verleihst.

(© Monika Minder)

Was leiser wird

Was leiser wird in uns
mit dem Weg.
Leiser wird's.

(© Monika Minder)

Grundsätzliches

So Grundsätzliches
wie das Gute, das Menschliche,
nie verlernen, nie vergessen
zu teilen und sich mitzuteilen,
damit eine Lichtung entsteht
hinter uns her.

(© Monika Minder)



Eine Kerze sein

Eine Kerze sein,
ein kleines Licht
und einmal im Jahr
voller Zuversicht brennen.

Die Flüchtigkeit
im Goldstaub verlieren
und mit ausgebreiteten Flügeln
der Stunde die Hand hinhalten.

(© Monika Minder)

Flügel

Silbernes Blicken
durch rundgedrückte Kugeln
und Zeit im Schoss.
Was an die Sehnsucht pocht,
braucht Flügel.

(© Monika Minder)

Aufbrechen

Nicht der Weg ist das Ziel, sondern das Aufbrechen. Wo Aufbrechen ist, wird Weg.

(© Monika Minder)


Naturfoto mit Schnee auf Ästen im pastellbraunen Licht

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos verwendet werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text:

Voller Zärtlichkeit
neigt ans Licht
sich ein Ast.

(© Monika Minder)

Kleiner Friede

Kleiner Friede
wo ein Stern dir scheint,
wo du tröstest, wenn wer weint,
deine Geschichten uns erzählst,
leise deine Wünsche wählst.

Kleiner Friede
wo du nicht nur träumst
von der Welt, die Sinn nicht säumt
und immer mehr noch lebst,
was dich erfreut.

(© Monika Minder)

Das Licht einer Kerze

Das Licht einer Kerze fliegt empor,
die Uhr tickt wie der Schweif fällt.
Noch regt die Liebe sich im Chor,
heisst: Liebe alle Mal, öffne das Ohr.

(© Monika Minder)

Die ersten Flocken

Jetzt,
wo der Morgen
dich krault,
wie du deine Katze,
fallen leise
die ersten
Flocken.

(© Monika Minder)



Dankbar

Wo's dankbar denkt,
ist Glück.

(© Monika Minder)

Kinderaugen

Wo heute alles selbstverständlich ist:
Ein zu Hause haben, Kühlschrank voll...
inmitten grosser Kinderaugen,
in denen Hoffnung doch nicht
auszulöschen sein sollte.

(© Monika Minder)

Ankommen

Man braucht viele Tage
um anzukommen,
wo man nicht hinwollte.

(© Monika Minder)

Der Zeit zusehn

Der Zeit zusehn,
mit ihr allein sein
und dem Blässerwerden
des Jahres.

(© Monika Minder)


Kerzenbild mit Plätzchen goldfarben

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) gratis genutzt werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text:

Zauberwelt
Glitzerkugeln
Flockenflaum
Kindertraum
Augen kugeln
Lichterglanz
Stiller Tanz
Zauberwelt
Weihnachtszeit.

(© Monika Minder)

Leben ist Verstehen

Leben ist ein Verstehen
der Vergangenheit und
ein Leben nach vorne.

(© Monika Minder)

Dieses Licht

Dieses Licht
ein Geheimnis
darin geritzt.

(© Monika Minder)

Ein paar Blätter

Ein paar Blätter
zittern noch,
im Geäst
wirds leer.

(© Monika Minder)

Entschlummertes Jahr

Reste eines entschlummerten Jahres,
Sternenstaub auf den Rücken geknüpft,
um zu leuchten, wenn die Reise weitergeht.

(© Monika Minder)



Welch schönes Licht

Welch schönes Licht
ist in deine Hoffnung gemalt.
Welch Zeichen
im Zauber des Himmels.

(© Monika Minder)

Kerzentag

Kerzentag,
wo der Wachs
ins Glück fällt.

(© Monika Minder)

Es klingen Flöten

Es klingen Flöten
und Gedichte von Goethen.
Düfte kreisen um die Nase,
grün noch ist's im Grase.
Wir lauschen der Uhr,
sie schlägt nur, schlägt nur...

(© Monika Minder)


Aquarell gelb-blau pastell

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos genutzt werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text:

Gib mir ein Bild
von einem Licht,
von einer Hoffnung,
einer Liebe,
eines Glücks.
Friede braucht bunt.

(© Monika Minder)

Was wir heute tun

Was wir heute tun,
skizziert das Gemälde
von Morgen.

(© Monika Minder)

Kalendervorstoss

Das ist der Kalendervorstoss
in den Zauber des Advents,
in die Demut des Sternenlichts.

(© Monika Minder)

Unordentliche Tage

Nur noch wenige
unordentliche Tage
stehen im Jahr.
Was jetzt noch hochsteigt,
löscht keine Narben.

(© Monika Minder)



Worte in die Sterne

Ich schreibe Worte
in die Sterne
und nenne es Glück,
wenn sie durch
die Wolken atmen.

(© Monika Minder)

Nach Hause

Jetzt, wo die Sterne
die Flügel aufschlagen
und nach Hause fliegen,
schreibe ich Heimat
in den Himmel.

(© Monika Minder)



Spaziergang

Die Lichter
und die Schatten
am Boden,
an den Wänden,
Zauberstrahlen,
mit meiner Hand
in deiner
dem Abend
entgegen.

(© Monika Minder)

Für dich

Auf der Schwelle
will ich für dich
einen Stern
in ein Liebeslied
zeichnen.

(© Monika Minder)

So laut kann Stille sein

So laut kann Stille sein,
so verletzlich Friede.
Das Herz so voller Schmerz
und Fragen immer wieder.

Wo Hoffnungen nicht ausgeträumt sind,
malen Sterne ihre Lieder.
Wo wir im Miteinander sind,
sehen wir das Licht wieder.

(© Monika Minder)

In der lärmenden Stille

In der lärmenden Stille
wird wieder ein Jahr zu Ende gehen,
werden Hände geschüttelt,
wird die Hoffnung nach Gerechtigkeit
neu definiert.

(© Monika Minder)

Advent

Es liedet
in den Gassen.
Das nennen sie Advent.

(© Monika Minder)


Schneespur

© Bild weihnachtsgedichte-sprueche.net, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos genutzt werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text:

Wer den Sinn des Lebens kennt,
wird auch eine schöne Spur hinterlassen.

(© Monika Minder)

Ein kleines Wort Danke

Ein kleines
Wort - DANKE! -
findet zu dir,
weil grosse Worte für alles,
was ich sagen möchte,
zu klein sind dafür.

(© Monika Minder)



Verzaubert liegt die Welt in weiss

Verzaubert liegt die Welt in weiss
Noch immer fallen Flocken leis.
Verzaubert scheint die Sternenzeit
Und immer wieder werden Herzen weit.

(© Monika Minder)

Im Licht des Wortes

Im Licht des Wortes finden wir
den Zauber der Entstehung.

(© Monika Minder)

Träume fallen

Glitzer schaukelt
auf den Bäumen,
leise fallen Träume
in eine neue Zeit.

(© Monika Minder)

Hoffnungsvolle Zeiten

Hoffnungsvolle Zeiten
Die Welt im weichen Klang
Unsere Seelen gleiten
Leise nimmt ein Kind
dich an der Hand.

(© Monika Minder)

Stille

Wenn mitten in der schwersten Luft
sich jemand um Stille müht,
steigt zum Himmel Kuchenduft
und eine Blume blüht.

(© Monika Minder)

Nur Licht

Kein Schein
nur Licht
und leichter sein
mit Dir
Du mir
in dieser Stunde
geschenkten Liebe.

(© Monika Minder)



Die Katze hängt am Baum

Die Katze hängt am Baum,
nein, nicht am Katzenbaum,
am Weihnachtsbaum.
Sie hat die Kugeln baumeln sehen,
das hat sie angemacht,
diese vom Baum zu nehmen.

Ein Sprung, ein Satz
und schon hing sie am Ast.
Dabei hat sie der Kugel einen Schlag verpasst,
diese flog direkt auf Opa's Glatz,
Opa hat sich taumelnd hingesetzt,
derweil fiel die Kugel vom Kopf ins Netz.

Angler Opa hats geschenkt gekriegt,
den ganzen Abend fischte er nach einem Kasten Bier.
Er staunte nicht schlecht als die Kugel wippte,
hin und her in seinem Netz und plötzlich kippte.

Das war des Katzis Zeichen,
sie springt und kriegt die Kugel
zwischen ihre Pfotenreiche.
Was jetzt passierte, kann man sich schenken,
sie rannte mit der Kugel durch Türen,
spielte auf Tischen und Bänken,
sie wirbelte herum und jonglierte,
tanzte dabei Beethovens vierte...

Die Kugel war alsbald dahin,
die Gäste gingen nach Hause,
das war dann doch ein bisschen viel.

(© Monika Minder)

> mehr lustige Weihnachtsgedichte

Gedanken

Danke sagen

An Weihnachten kommt es uns ja sogar in den Sinn Danke zu sagen für all das Selbstverständliche und Geschenkte. Wenigstens einmal im Jahr. Das Grün des Tannenbaumes steht womöglich nicht umsonst für Hoffnung.

Dabei habe ich die Spezies Mensch schon fast aufgegeben. Wo er sich doch nur noch in seiner Gier und Macht badet. Ob das wirklich gesund ist, und ob man ihn noch retten kann? Vielleicht geht es ihm ja ein kleines bisschen zu gut und man sollte ihm mal ein paar Sachen wegnehmen statt ihn zu beschenken.

Ob er das "Dasein" danach wieder mehr schätzen würde und all das Geschenkte...? Wir werden sehen. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Ich wünsche Ihnen besinnliche und frohe Weihnachten und ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Herzlichen Dank für den Besuch auf meiner Seite.

(© Monika Minder)

Vielleicht

Vielleicht
dass uns etwas erreicht
ohne grosse Worte -
nicht irgendwann.

(© Monika Minder)

Geschenk & Bücher-Tipps

Patience: moderne Bio-Stofftasche mit Spruch
Bio Stofftasche schwarzweiss bedruckt mit Spruch Patience




Einsamkeit: Warum wir aus einem
Gefühl keine Krankheit machen sollten




Modernes Line-Art Motiv auf Shirt

Weihnachtsverse
Schöne und besinnliche Sprüche und Gedichte zur Weihnachts- und Neujahrszeit.

Lustige Weihnachtsgedichte für Kinder
sowie Verse und Reime zu jeder Jahreszeit.

Geburtstagsgedichte von Monika Minder
Schöne und moderne Gedichte und Sprüche für Glückwünsche zum Geburtstag.

Weitere Weihnachtsgedichte

Adventsgedichte kurze Weihnachtsgedichte
Weihnachtssprüche Weihnachtswünsche
Weihnachtsgrüsse geschäftlich Weihnachtzitate
Weihnachtsgeschichten Nikolausgedichte Liebe
Silvestergedichte Silvestersprüche Sprüche
Neujahrsgedichte Neujahrssprüche Leben
Neujahrswünsche Wintergedichte
Lustige Weihnachtsgedichte
WeihnachtsgrüsseTexte
Liebesgedichte
Sprüche Hoffnung
zum Nachdenken
Weisheiten

nach oben